Mutter-und-Kind-Haus

Das Mutter-Kind-Haus bietet Müttern oder werdenden Müttern, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, Hilfe und Unterstützung.

Sie und ihr Kind befinden sich in einer persönlichen und sozialen Notlage? Sie und ihr Kind brauchen Schutz aufgrund körperlicher und seelischer Gewalt? Sie brauchen Begleitung, Ruhe und Abstand und wünschen sich Hilfe und fachliche Unterstützung in der Erziehung ihres Kindes?
Bei uns wohnen Mütter in instabilen Lebens(not)lagen, denen es aus verschiedensten Gründen schwerfällt, das Kindeswohl sicherzustellen. In stationärer Vollzeitbetreuung unterstützen wir die Mütter in der aktiven Bewältigung ihrer Probleme und ermöglichen ihnen, ihre Rolle als Mütter in enger räumlicher Bindung mit ihren Kindern wahrzunehmen. Gemeinsam mit ihnen stärken wir ihre elterlichen Kompetenzen, fördern ihre Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung und zum eigenständigen Leben und verbessern ihre Lebensqualität als Familie.

Für wen eignet sich das Angebot?

Für minderjährige und erwachsene Schwangere und Mütter mit einem psychisch oder psychosozial indiziertem spezifischen Unterstützungs- und Schutzbedarf. 

Kapazität

  • bis zu 10 Frauen mit ihren Kindern bzw. Jugendlichen

Voraussetzung

Wichtig ist die Bereitschaft, mit den Mitarbeitenden der Wohngruppe eng zusammenzuarbeiten sowie sich auf die geregelten Strukturen des stationären Alltags und des Zusammenlebens in der Gemeinschaft einzulassen.

Wie wir arbeiten

  • stabilisierender Rahmen und stützende Tagesstruktur durch 24-Stunden-Betreuung 
  • (Wieder)Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen (Haushaltsführung, Tagesgestaltung, Kinderbetreuung) im Alltag des Zusammenlebens
  • Unterstützung der Mütter auf ihrem Weg zur Selbständigkeit 
  • Gewährleistung des Wohls und der gesunden Entwicklung der Kinder

In der Bezugspersonenarbeit werden gemeinsam individuelle Perspektiven entwickelt und die Klientinnen in deren Umsetzung unterstützt. Gleichermassen wichtig ist der Aufbau einer gelingenden Mutter-Kind-Beziehung, einer verantwortlichen Übernahme der Rolle als Mutter in der Fürsorge für die Kinder und die Förderung von Erziehungskompetenzen. Wir arbeiten dabei nach «Fenkid», einem wissenschaftlich basierten Konzept des achtsamen und sensiblen Umgangs mit dem eigenen Kind. Wir leiten die Mütter darin an, den Kindern einen sicheren, geborgenen Raum zu geben und sensibel auf ihre Bedürfnisse nach Nähe und neuen Erfahrungen einzugehen. Wo möglich, streben wir dabei den Einbezug von Partnern, Vätern und Angehörigen an.

Aufnahmeverfahren/Finanzierung

Eine Aufnahme erfolgt in der Regel nach einem Vorstellungsgespräch – in dem Bedarf und Zielsetzungen besprochen werden – dem Auftrag involvierter Fachstellen und nach Vorliegen einer Kostengutsprache.

Fragen zu diesem Angebot?

Gerne gibt Ihnen die Bereichsleitung telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch Auskunft:
Vicente Marti

T 061 666 68 13
M 079 730 09 05
vicente.marti@aufberg.ch

Mutter-und-Kind-Haus

Karpfenweg 15
4052 Basel
T 061 378 98 40
mutter-kind@aufberg.ch

Teamleitung

Gaby Schreiber

T 061 378 98 40
gaby.schreiber@aufberg.ch

Case Management

Ursula Stettler
T 061 666 68 10
ursula.stettler@aufberg.ch

Pädagogische Grundhaltung
nach Fenkid